Kinderfahrzeug Puky F550

Details ansehen*

Das Puky F550 ist ein Kinderfahrzeug für Kinder ab 4 Jahren mit einer Körpergröße von mindestens 105 cm. Wir schauen uns an, wie es laut Käufern in Sachen Aufbau und Ausstattung abschneidet.

Wichtig zu wissen:
Bei dem Bericht handelt es sich nicht um einen Kinderauto-Test im eigentlichen Sinn. Wir haben das Kinderauto nicht persönlich dem Wortsinn nach „getestet“, sondern einen Erfahrungsbericht auf Basis von Käufererfahrungen verfasst. Der Nutzen des Berichts für dich liegt in der Bündelung, Strukturierung und Aufbereitung all dieser Infos. Die technischen Merkmale, die Ausstattung sowie der Lieferumfang beruht auf Herstellerangaben und Sekundärquellen.

Aufbau

Das Tretauto wird in der Farbe Schwarz hergestellt. Die Montage ist einfach, selbsterklärend und schnell erledigt, denn das Kinderfahrzeug kommt fast fertig montiert aus dem Karton. Es müssen nur noch das Lenkrad und die Räder befestigt werden. Hier dürfte man wirklich wenig falsch machen können, auch wenn man handwerklich nicht sehr begabt ist. Spezielles Werkzeug wird nicht benötigt.

Ausstattung

Das Puky Tretauto F550 ist 111 cm lang, 62 cm breit und 40 cm hoch. Dank seines geringen Gewichts von nur 3 kg ist es auch für kleinere Kinder geeignet. Das technische Design orientiert sich an den „Großen“ im professionellen Motorsport und dürfte Kinder damit besonders stark ansprechen.

Hinsichtlich der technischen Ausstattung ist das Kinderfahrzeug auf dem aktuellsten Stand. Die Vollgummiräder sind kugelgelagert, die Kettenspannung ist bei Bedarf verstellbar. Das Fahrzeug dürfte sich dank der robusten Vollgummiräder auf Gras, Feldwegen und auf nassem bis matschigem Boden ebenso gut bewegen lassen wie auf trockenem Asphalt. Manche Käufer vermissen allerdings eine Fußbremse. Die Kinder müssen also lernen, dass ausschließlich mit der Hand gebremst werden kann.

Darüber hinaus weist das Tretauto einen Vorwärts- und einen Rückwärtsgang auf. Dank der modernen Freilaufautomatik muss dafür nicht extra geschaltet werden. Damit wird der Sicherheit extra Genüge getan, da der junge Fahrer nicht die Hände vom Lenkrad nehmen muss. Die Freilaufautomatik sorgt außerdem für einen schnellen Wechsel zwischen Vorwärts- und Rückwärtsfahrt, ohne dass die Pedale sich im Leerlauf weiterdrehen. Somit sind Verletzungen durch frei rotierende Pedale vollständig ausgeschlossen.

Eine hochgezogene Rückenlehne sorgt für einen sicheren und bequemen Sitz. Mit dem am oberen Ende befindlichen Griff kann das Kinderfahrzeug leicht gezogen oder geschoben werden. Beim Fahrerwechsel lässt sich der Schalensitz neu einstellen, damit der Fahrspaß für den neuen Chauffeur ohne Verzögerung weitergehen kann.

Details ansehen*

Wir haben die Firma Puky über ihre Erfahrungen mit Tretautos und die geplante Weiterentwicklung interviewt. Das Interview findet ihr auf unserer Interview-Seite.