Kindertraktor John Deere Traktor + Anhänger

Details ansehen*

Alle Liebhaber von Traktoren aufgepasst! Im heutigen Erfahrungsbericht nehmen wir uns den Nachbau Ground Force des berühmten Herstellers von Traktoren und Landmaschinen John Deere vor. Im Maßstab 1:4 bietet Peg-Perego ihn nun als Elektroauto für Kinder an. Ein echter Traum für alle großen und kleinen Traktor-Liebhaber. Kann der Kindertraktor dem Original das Wasser reichen? Was sagen die Käufer?

Wichtig zu wissen:
Bei dem Bericht handelt es sich nicht um einen Kinderauto-Test im eigentlichen Sinn. Wir haben das Kinderauto nicht persönlich dem Wortsinn nach „getestet“, sondern einen Erfahrungsbericht auf Basis von Käufererfahrungen verfasst. Der Nutzen des Berichts für dich liegt in der Bündelung, Strukturierung und Aufbereitung all dieser Infos. Die technischen Merkmale, die Ausstattung sowie der Lieferumfang beruht auf Herstellerangaben und Sekundärquellen.

Aufbau

Der Ground Force Traktor wird teilweise vormontiert geliefert. Nach dem Auspacken müssen nur noch Sitz, Lenkrad, Verkleidung, Radio und die Aufkleber angebracht werden. Anschließend muss noch der Hänger montiert werden. Man dürfte ca. 75 Minuten für den Aufbau des Traktors und des Anhängers benötigen. Spezielles Werkzeug wird nicht gebraucht. Vor der ersten Ausfahrt muss noch der Akku geladen werden. Der erste Ladezyklus genehmigt sich laut Hersteller 18 Stunden. Ab dann kann der Ground Force aber schnell über Nacht aufgeladen werden.

Ausstattung

Beim Thema Ausstattung fällt einem natürlich zunächst der einachsige Anhänger ins Auge. Er wird über eine Anhängerkupplung mit dem Traktor verbunden und hat eine Zuladung von 10kg! Beim Ausflug ins Gelände kann also ordentlich Holz aufgeladen und nach Hause befördert werden. An die Anhängerkupplung können auch Anhänger andere Hersteller angebracht werden, wie z.B. der Tankanhänger mit Pumpe von Rolly Toys.

Der Kindertraktor verfügt über einen verstellbaren Sitz mit zwei beweglichen Armlehnen. Sogar an ein funktionierendes Radio wurde gedacht. Anders als bei anderen Kinderautos können hiermit echte Radiosender empfangen werden. Über zwei Pfeiltasten kann der Sendersuchlauf gestartet werden. Das Radio sucht dann so lange, bis ein Sender gefunden wird. Sehr praktisch! Die Lautstärke kann natürlich ebenfalls individuell eingestellt werden.

Beeindruckt hat die Käufer auch die realistisch nachgebaute Abgasanlage samt Auspuffatrappe, die auf der rechten Seite des Traktors angebracht ist. Ebenfalls auf der rechten Seite befindet sich auch das Gaspedal. Ein gesondertes Bremspedal gibt es nicht.

Durch seine detailverliebten Ausstattungsmerkmale ist dieser Traktor ein absoluter Hingucker. Sogar an das John Deere-Logo auf dem Lenkrad wurde gedacht! Sehr zur Begeisterung eines jeden Traktorliebhabers. Gut gefallen dürfte den Käufern auch die Tatsache, dass der Traktor mit viel Zubehör ergänzt werden kann.

Leistung

Der Ground Force Traktor ist ein echtes Kraftpaket und wird gleich von zwei 12 Volt Motoren angetrieben, die an der Hinterachse sitzen. Insgesamt liefert der Motor 330 Watt und verhilft dem Elektroauto somit zu einer Höchstgeschwindigkeit von 8 km/h. Bei diesem Tempo muss man schon gut zu Fuß sein, um den Traktor nicht aus den Augen zu verlieren.

Die hohe Leistung dürfte dem Ground Force aber vor allem in schwierigem Gelände wie Gras oder an leichten Steigungen zugute kommen. So kann man den Anhänger ordentlich mit Holz vollladen und nach Hause transportieren. Gespeist werden die beiden Motoren von einem 12 Volt Akku mit 8 Ampere-Stunden. Der Akku befindet sich unter der Motorhaube und ist nach dem ersten Ladezyklus in ca. 9 Stunden wieder komplett geladen. Die durchschnittliche Fahrtdauer dürfte ca. 45 Minuten betragen. Dies ist natürlich immer abhängig vom Untergrund und der Zuladung. Es empfiehlt sich, gleich einen leistungsstärkeren Akku mit 12 statt 8 Ampere-Stunden dazu zu kaufen. Dadurch hat man immer einen vollgeladenen Akku zur Verfügung und außerdem wird die maximale Fahrtdauer mit diesem Akku auf ca. 1 Stunde erhöht.

Bedienung

Das Radio lässt sich individuell einstellen. Gleiches gilt für die richtige Gangwahl. Der Ground Force verfügt, wie gesagt, über 3 Gänge. 2 davon sind Vorwärtsgänge mit einer Höchstgeschwindigkeit von ca. 4 km/h bzw. 8 km/h. Der zweite Gang verfügt über eine Verriegelungsmöglichkeit. Dadurch kann der schnellere Gang in der Eingewöhnungsphase des Kindes zunächst gesperrt werden. Die Höchstgeschwindigkeit ist dann auf 4 km/h beschränkt. Sobald das Kind dann gut mit dem Traktor zurechtkommt, kann die Drosselung herausgenommen werden und der Fahrer kann den Gang selbstständig wählen.

Für das Rückwärtsfahren muss der Gangschalter auf R gestellt und festgehalten werden. Zum Bremsen muss nur der Fuß vom Gaspedal gehoben werden.

Das An- und Abhängen des Hängers ist ebenfalls kinderleicht. Einfach den Bolzen herausnehmen und der Hänger kann abgekoppelt werden. Das Rangieren mit Hänger, vor allem im Rückwärtsgang, muss natürlich wie beim großen Traktor auch, geübt werden. Das schult die Geschicklichkeit und die Motorik.

Details ansehen*